Mo-Fr: 9.00 – 18.00
Sa: 10.00 – 14.00
Sunday:  Closed

"Der Lockenspezialist"

alexander josef berger
STOP MIT KOKOSÖL UND SHEA-BUTTER FÜR DEINE LOCKIGEN HAARE

Stop mit Kokosöl und Shea-butter für deine lockigen Haare

Die 6. besten Gründe damit aufzuhören!
http://natuerlich-lockig.at
1.Sie sind zu schwer
Im Bereich der Öle und Fette, gehören Kokosnuss und Shea-butter zu den gröbsten und schwersten. Sie sind in der Tat so schwer, dass sie eine Barriere zwischen Ihrem Haarschaft und dem Wasser bilden. Ich rate ihnen: „Sheabutter und Kokosöl nicht mehr zu verwenden"! Die meisten Kunden die es verwenden, ersticken ihre Haare und die Kopfhaut damit, weil sie auch zuviel verwenden. Feuchtigkeit = Wasser. Öl = Dichtmittel. Wenn Sie die Öl/Fettschicht des Haares nicht reinigen kann das Wasser und Pflege (Collagen) nicht in die Haare eindringen und so trocknet das Haar langsam aus. "


2. Garantiert trockenes Haar 
Ich bin sicher, Sie denken, wenn das Haar glänzt und den Eindruck haben wegen den Ölen / Fetten, dass es mit Feuchtigkeit gut versorgt ist. Aber das Wasser „verdunstet nach kürzester Zeit". Collagen ist was das Haar braucht, um gut mit Fechtigkeit versorgt zu sein. Öle/Fette haben keine Keratine, Proteine oder Collagene um das Haar zu Pflegen. Das Waschen mit schwächeren sulfatfreien Shampoos, trägt zum austrockenen der Haar bei,weil sie nicht stark genug sind die Ablagerungen zu beseitigen. Darum empfehle ich einmal pro Monat ein Deepcleansing Shampoo das alle Rückstände (build up) entfernt werden.
3. Ursachen für Frizz
Wenn das Haar mit Kokosöl oder Shea versiegelt wurde, wird das Haar daran gehindert, Feuchtigkeit (Collagen) aufzunehmen wenn es gewaschen wird.
Es ist ein Aberglaube, das Sie das Wasser einschliesen können im Haar mit Kokosfett/Sheabutter. Versuchen sie mal in einem Glas Wasser die Öle/Fette zu verbinden. Das Funktioniert nicht. Wenn das Haar sehr trocken ist führt es leider dann zu Frizz udn strohigen Effekt.


4. Sie liefern keine Feuchtigkeit in das Haar 
"Es sind keine Öle (auf natürlicher oder Erdölbasis) für das Haar erforderlich, denn sie Versiegeln oder Schmieren. Die Kopfhaut enthält Talgdrüsen, die eine Schutzschicht für die Kopfhaut bilden. Leichte Öle, die eine Schutzbarriere um die Haarsträhne bilden, sind in Ordnung. Was nicht in Ordnung ist, ist ein absorbiertes Öl (Kokosöl und Sheabutter), das Wasser oder Pflege blockiert." Und wenn Sie es verwenden, verwenden Sie viel zu viel. Im Sommer rinnt das Kokosöl runter. Es ist dann überall auf deinem Hemd, oder in deinem Auge (und es brennt), auf deinem Mann. Im Winter wird es hart wie auf einer Sachertorte. In der Tat könnten Sie Ihre Hände durch Ihr Haar streichen und es für Ihren gesamten Körper einölen. Es ist nicht erforderlich, dass Ihr Lieblingshemd, -auge - Körper oder -Mann unter Ihrem Missbrauch von Kokosnussöl leidet.

5. Sind nicht wasserlöslich
Ich schlage vor „alternative Zutaten wie Aloe Vera, Jojobaöl, Vita.E Öl, Mandelöl, usw., die wasserlöslich sind oder mit einem leichten Reinigungsmittel leicht entfernt werden können, dienen dem Haar besser. Ein ordnungsgemäß formulierter Conditioner mit niedrigerem pH-Wert erledigt auch die Aufgabe, das Haar über dem Wasser zu schließen und somit abzudichten. “


6. Sie verursachen Ablagerungen (Buildup)
Sind Sie also immer noch ein begeisterter Benutzer von Kokosöl / Sheabutter und verwenden es religiös. Denken Sie nicht nur, dass dies der heilige Gral für Ihr Haarroutine ist. Bestehen Sie auch ziemlich auf, sulfatfreie Shampoos. Wenn Sie kein trockenes, krauses, schlaffes Haar mehr haben wollen, für bessere Einblicke und Kenntnisse, über Ihr Haar und Haarpflege, sind das die besten Schritte. Also, was machen Sie jetzt??? Bevor wir darauf eingehen können, gibt es einige grundlegende Aspekte für Haare, die Sie verstehen müssen. Zum Beispiel die Einzelheiten darüber, wie unser Haar tatsächlich Feuchtigkeit aufnimmt.

Es gibt drei Möglichkeiten, um mehr Infos zu bekommen: 
Sie können einen Termin buchen. 
Sie kaufen das ebook "Beach Style Curls Methode. 
Sie können zur Fanpage kommen.

Um einen Termin zu buchen klicken Sie hier 
https://www.derlockenspezialist.com/booking

Ich wollte immer schon Friseur werden! Das Ambiente im Salon war sehr interessant für mich, weil man mit vielen Menschen in Kontakt gekommen ist und Handwerklich sehr begabt sein musste. Schon im ersten Lehrjahr durfte ich den Kindern die Haare schneiden. Nach Beendigung der Lehre zog ich nach Wien um mich weiter zu bilden und Erfahrung zu sammeln. Mit 26 ging ich für zwei Jahre nach Berlin. Diese Erfahrung hat mich besonders geprägt, da ich die Möglichkeit hatte ein Intensivseminar, Curl SYS von Brian Mclean, zu besuchen. Dieses Seminar hat meine Leidenschaft für das Spezialisieren auf lockiges Haar geweckt. Danach war ich ein Jahr auf La Palma und ein Jahr auf La Gomera (Kanarische Inseln). Meine Schneidetechniken fanden dort besonderen Anklang. Nach diesen beiden aufregenden Jahren, ging ich nach Kolumbien. Ich wusste anfangs nicht wie lange ich bleiben würde, doch es wurden 6 Jahre daraus. Mittlerweile habe ich sehr viel Erfahrung gesammelt und in verschiedensten Friseur Salons arbeiten dürfen. Besonders stolz bin ich darauf, Kunden aus aller Welt zu haben, die mir ihr lockiges Haar anvertrauen und immer wieder gerne zu mir kommen. Lockiges Haar bedarf einer ganz besonderen Pflege und Aufmerksamkeit. Es gibt immerhin 20 verschiedene Lockentypen und Haarwuchssituationen. Viele meiner Kundinnen haben eine lange Odyssee hinter sich und einige Traumas der letzten Friseurbesuche. Durch meine lange Praxis als Friseur und vielen Reisen, sehe ich was die Lockigen Haare für einen Haarschnitt brauchen, so das sie am besten springen oder gesund werden. Es gibt einige Lockenschneide-Systeme die ich individuell anwende oder nach Kundenwunsch anpasse.

Let a comment

%d bloggers like this: